Aufenthalt im Freien unmöglich

Selbst am Ammersee aufgewachsen, kenne ich solche Plagen erst seit den letzten 15 bis 20 Jahren; und ich habe meine Kindheit wahrlich viel im Freien verbracht. Und klar hatte man auch damals den einen oder anderen Stich. Es ist aber definitiv schlimmer geworden: Im letzten Jahr war es wochenweise so extrem, dass man sich dann keine fünf Minuten im Garten aufhalten konnte; sogar in der prallen Sonne wurde man angefallen. Und auch die nicht unbedenklichen Anti-Mücken-Mittel halfen nur bedingt. Insbesondere für kleine Kinder und Allergiker eine Qual.
Es wäre schön, wenn nun endlich auch bei uns etwas unternommen wird. Erst recht, wenn giftfreie und erprobte Mittel zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.