Mückenplage in Eching unerträglich

Die Mückenplage hier am See (bes. in Eching) ist inzwischen unerträglich. Ich kann Argumente wie „alles ganz normal im Sommer“ oder „man muss die Insekten schützen“ nicht nachvollziehen.
Erstens ist DIESER Befall alles andere als ein normales Mückenaufkommen im Sommer und zweitens ist der Einsatz von BTI – so habe ich es verstanden – ein Eiweißstoff, der ausschließlich Larven von Stechmücken bekämpft, nicht andere Insekten.
Statt dessen kaufen die Leute haufenweise richtig schlimmes Gift oder wir müssen uns täglich mehrmals mit hochgiftigen Abwehrmitteln einreiben – das kann bitteschön nicht die Lösung sein!!!
Hinzu kommt, dass wir hier längst nicht mehr nur „harmlose“ Mücken haben; inzwischen kommen richtig gefährliche Exemplare bei uns vor.
In anderen Regionen (Rhein, Donau, Chiemsee) geht der Schutz von Menschen vor – weshalb ist man hier derart ignorant? Weil es nicht alle Gemeinden so stark trifft wie Eching und Dießen? Weil es Geld kostet?!
Ich weiß, dass unser Echinger Bürgermeister sich sehr für uns Bürger einsetzt – an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Herrn Luge! Wir schätzen das sehr. Und wir hoffen inständig, dass wir es endlich schaffen, dass etwas passiert.
Mit besten Grüßen (aus dem Büro oder Wohnzimmer, denn der Garten ist nicht betretbar derzeit). 🙁
Melanie Grimm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.